tekom - conferences

Gendersensible Sprache – eine Frage auch für die Technische Kommunikation?

  • Presentation
  • Content Creation
  •  Hans Pich

    Hans Pich

    • RWS Group
  •  Kristina Hammer

    Kristina Hammer

    • RWS Group

Takeaways

Gendersensible Sprache ist inzwischen mehr als nur ein Trendthema. Neben vielen gesellschaftlichen Organisationen entscheiden sich inzwischen auch Unternehmen zunehmend für eine entsprechende Umsetzung. Unabhängig vom eigenen persönlichen Standpunkt kann die Forderung der Umsetzung dann auch an die Technische Kommunikation gestellt werden. Doch wie kann und soll man dieser Forderung begegnen, ohne dass die Sprache über Bord geht?

Content

  • Was bedeutet gendersensible Sprache für die Technische Kommunikation
  • Sprachliche Möglichkeiten der Umsetzung
  • Auswirkungen auf Bilder und Beispieldaten
  • Auswirkungen auf die Internationalisierung

Prior knowledge

Erfahrung mit der Erstellung von Technischer Kommunikation

Speakers

 Hans Pich

Hans Pich

  • RWS Group
Biography

Hans Pich, geb. 1966, Dipl.-Inf. mit Nebenfach: Personal- und Organisationswesen (Uni Passau). Seit 1998 bei RWS in wechselnden Tätigkeitsfeldern: Business Development, Key Account Management, Strategie, Beratung, Marketing. Seit 2021 als Solution and Service Campaign Manager bei der RWS Group.

 Kristina Hammer

Kristina Hammer

  • RWS Group
Biography

Projektmanagerin bei der RWS Group Deutschland. Sie ist ausgebildete Linguistin und zertifizierte Terminologin. Ihre Spezialgebiete sind die Terminologie-Beratung und -Durchführung, Linguistic Asset Creation zur Verbesserung der linguistischen Qualität sowie die Optimierung von Übersetzungsprozessen.